datum+nevnap
| | |


Belvárosi képek
 
 
7 érv Sopron mellett - videó
 
 
Innováció Fidelissima - videó
 
 
Turisztikai Portál Önkormányzati Portál E-Ügyintézési Portál Társulás

továbbküldés e-mailben | nyomtatás

1.jpg
Von den 22 Weinbauregionen Ungarns ist die Weinbauregion Sopron eine mit der ältesten Tradition. Schon zur Zeit der Kelten und in der Blütezeit des Römischen Reichs waren der Weinanbau und das Keltern von Wein hier üblich.Unsere Weinbauregion gehörte im 14. Jahrhundert zu den bedeutendsten in Ungarn und hatte sich auch international einen guten Ruf erworben. Bei Königen und Erzherzögen wurden die hervorragenden Soproner Weine zum beliebten Getränk. In der Zeit der Österreichisch-Ungarischen Monarchie galten die Weinbaugebiete Sopron-Rust-Preßburg unter ebendiesem Namen als eine einzige Weinregion. Die wertvollsten Lagen unserer Weinbauregion sind die Hänge am Neusiedler See mit ihren heute ca. 1500 Hektar Anbaufläche. Das spezielle Mikroklima des Neusiedler Sees, der mineralstoffreiche Boden verleihen dem hier gewachsenen Wein einen besonderen Charakter. 1987 verlieh die Internationale Organisation für Rebe und Wein Sopron den Titel „Stadt der Rebe und des Weins“, wohl eine eindeutige Anerkennung unseres Weinbaugebietes. Es gibt eben nicht viele Weinbaugebiete mit einer so großen Vielfalt an Weinen, vom guten, trockenen Weißwein über körperreiche Rotweine bis hin zu edlen Spätlesen. Sopron gilt als die Hauptstadt des Blaufränkisch. Neben dem Blaufränkisch werden hier aber auch Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Noir in größeren Mengen angebaut. Die für die Region typischen weißen Rebsorten sind Grüner Veltliner, Sauvignon Blanc, Chardonnay, Traminer, Zenit – eine ungarische Züchtung – und der frühe Rote Veltliner.